Rezumat articol ediţie STUDIA UNIVERSITATIS BABEŞ-BOLYAI

În partea de jos este prezentat rezumatul articolului selectat. Pentru revenire la cuprinsul ediţiei din care face parte acest articol, se accesează linkul din titlu. Pentru vizualizarea tuturor articolelor din arhivă la care este autor/coautor unul din autorii de mai jos, se accesează linkul din numele autorului.

 
       
         
    STUDIA HISTORIA ARTIUM - Ediţia nr.1 din 2009  
         
  Articol:   DECORAŢII ŞI PUTERE. SAMUEL VON BRUKENTHAL IMPORTANT MEMBRU AL ODINULUI „SFÂNTUL ŞTEFAN”.

Autori:  VALENTIN MUREŞAN.
 
       
         
  Rezumat:  Orden und Macht. Samuel von Brukenthal, bedeutendes Mitglied des „Hl. Stefan“-Orden. Ausgehend von der Idee, dass oft Auszeichnungen, Orden und Medaillen, die auf verschiedenen Porträts zu sehen sind, Auskunft geben über die dargestellte Person, schlussfolgert der Autor der Studie, dass diese symbolischen Zeichen von Verdiensten, die Datierung der Porträts oder gar deren Zueignung klären können, wenn deren Autor umstritten oder unbekannt ist.Der Autor beschreibt und analysiert sechs Bildnisse des Barons Samuel von Brukenthal und seine Aufmerksamkeit gilt dem „Hl.Stefan“-Orden, der auf allen Bildnissen zu sehen sind. Dieser Orden hat die gesamte politische Karriere dieser Persönlichkeit gezeichnet und bestimmt. Der Baron besaß alle drei Ränge des Ordens, vom Rang eines Kavaliers (1765) über den eines Kommandeurs mit kleinem Kreuz (1774) bis hin zur höchsten Stufe, dem Großen Kreuz und der Goldkette (1787). Aus dieser Analyse gehen neue Erkenntnisse auch in Bezug auf die Datierung dreier Porträts anonymer Maler (Inv.Nr. 544, Inv. Nr. 515 und Inv.Nr. 1475) hervor sowie einige Präzisierungen zu den von Joseph Hickel (Inv. Nr. 1898), von dem Kupferstecher Ernst Mansfeld (Inv. Nr. II/147) und Georg Weikert (Inv. Nr. 1247) erstellten Porträts.

Stichworte: Samuel Brukenthal, Porträts, "St. Stephen" Auftrag, Hickel, Weikert, der österreichischen, siebenbürgischen Malerei
 
         
     
         
         
      Revenire la pagina precedentă